Sag nie, es gäbe nur den Tod für uns
 (29.07.2021)

25,00 €*

Produktnummer: 9783492059565
Verlag: Piper
Author: Batalion, Judy
ISBN: 978-3-492-05956-5
Erscheinungsdatum: 29.07.2021

       

Leseprobe
Leseprobe


Produktinformationen "Sag nie, es gäbe nur den Tod für uns"
  • Piper
  • Batalion, Judy
  • 978-3-492-05956-5
  • 29.07.2021
  • 138 x 49 x 220 (B/T/H)
  • 758
  • mit Schutzumschlag
  • deutsch
  • The Light of Days. The Untold Story of Women Resistance Fighters
  • englisch
  • 1.
  • Zettner, Dr. Maria
  • 624 Seiten
  • 7 %

  • Vor einiger Zeit stieß Judy Batalion auf die Berichte junger jüdischer Frauen, die im Widerstand gegen die Nazis kämpften. Diese »Ghetto-Mädchen« versteckten Revolver in Brotlaiben und bombardierten Züge. Sie flirteten mit den Nazis, bestachen sie mit Schnaps – und töteten sie. Warum hatte Batalion, die in einer Familie von Holocaust-Überlebenden aufgewachsen war, nie davon gehört? Hier erzählt sie die wahre Geschichte dieser mutigen Frauen. Im Zentrum steht die Polin Renia Kukielka, die sich durch ihr vom Krieg gezeichnetes Land bewegt und ständig riskiert, für den Widerstand zu sterben.

    Biographie - Batalion, Judy

    Judy Batalion wurde in Montreal geboren, studierte Wissenschaftsgeschichte in Harvard und promovierte in Kunstgeschichte an der University of London. Danach arbeitete sie als Kuratorin und Komikerin in London, bevor sie sich in New York City niederließ. Sie ist Autorin von »White Walls: A Memoir About Motherhood, Daughterhood and the Mess in Between«, ihre Essays über Erziehung, Beziehungen und Religion erschienen in u.a. in der New York Times, der Vogue und der Washington Post. Batalion lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in New York.


    Rezensionen "Sag nie, es gäbe nur den Tod für uns"

    »Das Buch von Batalion ist besonders wichtig, weil es diesen mutigen Frauen eine Stimme gibt. Die gut lesbare Darstellung schließt eine gravierende Lücke in der Geschichte des Nationalsozialismus.«
    Damals Magazin

    »Yitzhak Zukierman, Abba Kovner oder Marek Edelman sind auch in Deutschland bekannt, Zivia Lubetkin, Chaika Klinger oder Renia Kukielka dagegen viel weniger. Ihrem Schicksal folgt Batalion mit viel Empathie und Sympathie. Sie schildert eindrucksvoll, was es bedeutete, ständig Angst zu haben, sich einsam und so gar nicht heldenhaft zu fühlen, aber doch das eigene Leben zu leben, gegen den Holocaust und gegen die Besatzung.«
    Süddeutsche Zeitung

    »Es hat mich enorm beeindruckt.«
    Radio Bremen „Cosmo“

    »Ihr Buch ist sowohl wissenschaftlich fundiert als auch spannend zu lesen. Mit viel erzählerischem Geschick und großer Gründlichkeit arbeitet Batalion einen vergessenen Teil der Geschichte auf.«
    dw.com

    »Wer mehr über ihre Taten wissen möchte, ist mit dem Buch von Judy Batalion gut beraten. Es basiert auf zahlreichen Quellen und Gesprächen, beschriebene Szenen sind anhand dessen von der Autorin rekonstruiert worden. Vor allem zeigt Batalion eindrücklich, dass auch nach dem Ende von Krieg und Holocaust der Schrecken für viele Überlebende nicht zu Ende war, dass die erlittenen Traumata nachwirkten.«
    t-online.de

    »Das Buch ist auch deshalb so eindringlich, peinigend und lebendig geraten, weil Batalion es in der ›Fly on the wall‹-Manier verfasst hat. Man ist ständig als Quasifliege an der Wand bei allem unmittelbar dabei.«
    Der Standard (A)

    »Ein wichtiges und beeindruckendes Denkmal. Durch die (penibel recherchierte und wissenschaftlich fundierte) fiktionale Erzählweise ist das Buch zudem überaus spannend zu lesen.«
    orf.at

    »Die Historikerin Judy Batalion hat ein wichtiges Buch geschrieben, das besonders in Deutschland und in Polen gelesen werden sollte. Es setzt den jüdischen Frauen ein Denkmal, die sich mutig und ohne Rücksicht auf ihr eigenes Überleben, dem bewaffneten Kampf gegen die Verbrechen der Nazis gestellt haben.«
    aviva-berlin.de

    »Judy Batalion hat ein trotz seiner inhaltlichen Schwere überraschend leicht lesbares, aufrüttelndes Werk zum jüdischen Widerstand von Frauen vorgelegt.«
    hagalil.com



    Leseprobe
    Leseprobe


    Hauptlesemotive: Auseinandersetzen
    Produktart: Buch gebunden
    Produktform: Hardcover

    0 von 0 Bewertungen

    Bewerten Sie dieses Produkt!

    Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.