Verlorener Horizont
 (15.07.2021)

22,00 €*

Produktnummer: 9783948392321
Verlag: Polar Verlag
Author: Dessaint, Pascal
ISBN: 978-3-948392-32-1
Erscheinungsdatum: 15.07.2021
Produktinformationen "Verlorener Horizont"
  • Polar Verlag
  • Dessaint, Pascal
  • 978-3-948392-32-1
  • 15.07.2021
  • 135 x 195 (B/H)
  • mit Schutzumschlag (bedruckt)
  • deutsch
  • L'Horizon qui nous manque
  • fre
  • 1
  • Leser/innen von Kriminalromanen
  • Voullié, Ronald & Braumann, Beate
  • 226 Seiten
  • 7 %

  • Zwischen Gravelines und Calais stranden drei Menschen am Rand der Gesellschaft. Lucille, eine junge Lehrerin, die aus dem französischen Bildungssystem ausgeschieden ist, um sich den Migranten im Dschungel von Calais zu widmen, ist seit dessen Demontage desillusioniert. Auf der Suche nach einer “Bleibe“ gelangt sie auf das Land eines einsamen Wolfs namens Anatole, der von einer mythischen Jagd träumt und Wohnwagen vermietet. Er sieht Filme von Jean Gabin und sammelt Rabattcoupons. Seine Stunden verbringt er damit, hölzerne Vögel zu basteln, die er als Lockvögel verwendet. Er fängt aber nie viel, das Träumen reicht ihm. Zwischen der jungen Frau und dem alten Mann entwickelt sich eine seltsame Beziehung, die durch Loïk gestört wird, einem unberechenbaren, zu allem entschlossenen Mann, der nicht immer auf der richtigen Seite des Gesetzes gestanden hat. Er quartiert sich in der ehemaligen Pommesbude von Anatole ein. Impulsiv. Nur sich selbst verpflichtet. Alle drei verweigern sich den Konventionen. Sie verabscheuen die strengen Regeln einer auf Normen geschraubten Gesellschaft. Ein Dreiecksverhältnis entspinnt sich, das bald schon ein Drama heraufbeschwört.

    Biographie - Dessaint, Pascal

    Pascal Dessaint wurde in eine Arbeiterfamilie im Norden Frankreichs geboren. Er ist einer der wichtigsten Autoren des französischen NoirRomans, der alle wichtigen Preise der Kriminalliteratur gewonnen hat. Er lebt in Toulouse.

    Rezensionen "Verlorener Horizont"

    „Pascal Dessaint gelingt eine subtile Mischung aus Zärtlichkeit, Grausamkeit und Poesie. Sein zutiefst melancholischer Roman mischt die Schönheit der Welt, ihre Zerbrechlichkeit, mit der Gewalt einer Gesellschaft, in der Chancengleichheit offensichtlich eine Illusion ist. Seine Charaktere leben unter einem großen Himmel, aber ihr Horizont ist seit langem völlig blockiert.“
    Michel Abescat/ FRANCE INTER



    Hauptlesemotive: Nervenkitzeln
    Nebenlesemotive: Entspannen
    Produktart: Buch gebunden
    Produktform: Hardcover

    0 von 0 Bewertungen

    Geben Sie eine Bewertung ab!

    Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.