Osterferien

Diese Bücher wurden von Miriam Zedelius gezeichnet. Wir finden die Bücher einfach nur toll und wünschen allen gute Ideen und schöne Träume. Die Künstlerin hat in Karlsruhe Malerei studiert.

Miriam Zedelius: Träumst du? »Träumst du?«, fragt mich Papa manchmal. Aber ich denke nur nach. Wie traumhaft dieses Nachdenken sein kann, zeigt dieses Buch.

Welche Gedanken, zum Beispiel, gehen anderen durch den Kopf? Woher stammen die Träume die guten und die schlechten? Was passiert, wenn das erträumte Pferd nur eines zum Schaukeln ist und was, wenn dann doch eines zum Reiten aufzutauchen scheint? Wovon träumen Tiere? Und kann man sich Träume wünschen?
Eine Antwort ist sicher: Dieses Buch ist wundervoll! Die Fragen: grundlegend, faszi- nierend in ihrer tiefgründigen Einfachheit. Die Antworten: nachdenklich, witzig, den Blick weitend. Ein Buch, das nicht groß und laut daherkommen muss, weil es im besten Sinne neugierig ist, die Welt zu betrachten weiß. In skizzenhaft wirkenden, deshalb wohltuend lebendigen Bildern lässt Miriam Zedelius die Gedanken ihrer gar nicht so kleinen Heldin spielen. Bis hin zu der Erkenntnis: »Träume sind überall. Man muss nur die Augen aufmachen.« Und sei es im Buchladen …

"Oje ein Buch!"  Atlantis Verlag, Juri bekommt ein Buch. Frau Asperilla soll es vorlesen ? doch die Smartphone-Gewohnte kommt mit dem Umblättern nur klar, weil Juri ihr hilft. Er zeigt, fragt, spekuliert und mutet Frau Asperilla die haarsträubende Geschichte einer unerschrockenen Maus zu. Die Maus kämpft mit Monstern, Frau Asperilla kämpft mit dem Buch; und die Geschichte mit Maus, Monster und Asperilla zeigt: Das Gute liegt nicht im Buch. Aber das Gute passiert, wenn zwei ihren Kopf in ein Buch stecken.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.